Ideen und Brainstorming

In Asana können Aufgaben Aufgaben und Dinge darstellen, an die Sie sich erinnern möchten, sodass nicht jede Aufgabe umsetzbar sein muss. Wenn es um Brainstorming geht, kann Asana als digitales Whiteboard dienen, auf dem Sie Ideen einbringen, darüber abstimmen und sie in verschiedene Gruppierungen sortieren können.

Wie Sie ein Brainstorming-Board in Asana erstellen

Um schnell zu beginnen, probieren Sie unsere Brainstorming-Vorlage aus.

Wenn Sie es vorziehen, Ihr eigenes Brainstorming-Projekt von Grund auf neu zu erstellen, oder an generellen Best Practices für Asana-Projekte interessiert sind, beginnen Sie mit diesen Schritten.

Tipps zur Durchführung eines Brainstormings mit Asana

Obwohl die Ideen, die Sie generieren, keine Grenzen kennen, können Sie sie mit diesen Tipps organisieren.

1. Erlauben Sie jedem, Ideen beizutragen, indem Sie die betreffenden Personen als Projektmitglieder einladen

Egal, ob Sie ein geleitetes Brainstorming in einem Raum durchführen oder Ideen asynchron während der Woche hinzufügen, stellen Sie sicher, dass jeder Zugang zum Brainstorming-Projekt hat. Um Projektmitglieder hinzuzufügen, klicken Sie auf die Punkte neben dem Projekttitel und geben Sie die Namen der Teammitglieder ein, die Sie einladen möchten.

GIF of how to add project members to an Asana project


2. Sorgen Sie für eine gute Organisation der Ideen

Gute Ideen können verloren gehen, wenn sie nicht sinnvoll organisiert sind. Zusätzlich zu den Projektabschnitten oder Spalten können Sie Ideen mit benutzerdefinierten Feldern nach beliebig vielen Kategorien sortieren und organisieren.

3. Markieren Sie Ideen mit „Gefällt mir“, um die beliebtesten Ideen Ihres Teams hervorzuheben

Wenn Sie Ihre Ideen eingrenzen oder über einen „Gewinner“ abstimmen müssen, lassen Sie Ihre Teamkollegen mithilfe eines Klicks auf den „Daumen hoch“ in einer Aufgabe über ihre Favoriten abstimmen. Dann sortieren Sie Ihr Projekt nach „Gefällt-mir“ -Angaben, um zu sehen, welche Ideen am beliebtesten sind. Dadurch können Sie Favoriten und Top-Ideen identifizieren.

SCREENSHOT of filtering a project by likes

4. Benutzen Sie immer noch ein Whiteboard oder Haftnotizen? Verlagern Sie diese mithilfe der mobilen Asana-Version zu Asana.

Selbst hier bei Asana verwenden wir immer noch Haftnotizen und echte Whiteboards, um unsere Ideen zu visualisieren und festzunageln. Aber sobald sie auf dem Papier sind, ist es wichtig, sie wieder in Asana zu haben, damit wir sie auch lange nach dem Wegfall weiterverfolgen können. Nehmen Sie dazu ein Foto auf und fügen Sie dem Bild mithilfe von Korrekturhinweisen Kommentare hinzu.
  

SCREENSHOT of using proofing on a photo


5. Weisen Sie Ideen zu, damit diese umgesetzt werden können

Wenn Sie bereit sind, eine Idee in die Tat umzusetzen, weisen Sie sie einfach dem richtigen Teamkollegen zu oder fügen Sie sie einem Anfrageprojekt  hinzu, damit sie von dem Team priorisiert wird, von dem Sie die Arbeit benötigen. Jetzt können sich Ihre Ideen in Lösungen und Ergebnisse verwandeln, anstatt in einem Dokument zu schlummern, um vergessen zu werden.

6. Sammeln Sie Dinge, die Sie inspirieren, und Ideen im gesamten Web mit unserer Chrome Extension

Während Sie im Internet surfen und durch etwas inspiriert werden oder wenn Sie eine Idee haben, können Sie diese ganz einfach in Asana-Aufgaben verwandeln und anschließend mit Ihrem Team teilen. Um Links schnell zu Asana hinzuzufügen, verwenden Sie die Asana-Chrome-Erweiterung. Fügen Sie weitere Details in die Aufgabenbeschreibung ein, damit es Informationen darüber gibt, was Sie interessant oder bemerkenswert finden.

SCREENSHOT of an Interesting Articles project in Asana

Sie können „interessante Artikel“ auch in einem eigenen Projekt organisieren, damit sie jeder durchsuchen oder sich darauf beziehen kann, anstatt sie strikt in einem Brainstorming-Projekt zu behalten.

War dieser Beitrag hilfreich?

Thanks for your feedback